„Jetzt ist es in Stein gemeißelt….“

IMG 3470 k


Feuerwehr Ellerau ist im „Gerhard-Streck-Haus“ zu Hause
Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ellerau am 12.02.2016 wurde der Ehrenwehrführer Gerhard Streck aus dem aktiven Feuerwehrdienst in die Ehrenabteilung überstellt. Um ihn für seine langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen in Ellerau zu Ehren, hatten die Kameradinnen und Kameraden einstimmig den Antrag an die Gemeindevertretung der Gemeinde Ellerau gestellt, das Feuerwehrhaus in „Gerhard-Streck-Haus“ zu benennen.
Am 03.03.2016 hat die Gemeindevertretung mit großer Mehrheit diesen Antrag zur großen Freude des Namensgebers und der Kameradinnen und Kameraden bestätigt. Seit diesem Zeitpunkt trägt das Feuerwehrhaus den Namen „Gerhard-Streck-Haus“!
Das kann man seit dem 04.09.2016 auch deutlich sehen! Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Ellerau Ihrem Ehrenmitglied Gerhard Streck einen großen Stein mit dem Namen des Hauses und dem Ellerauer Wappen geschenkt. Dieser Stein ist nun vor der Feuerwache zu begutachten.
Gerhard Streck wurde zusammen mit seiner Frau Regina  an diesem Tag um kurz vor 10 Uhr von zu Hause abgeholt. Als er dann die Wache erreichte war die gesamte Wehr vor dem „Gerhard-Streck-Haus“ angetreten. Dort wurde ihm der Stein dann von der Wehrführung übergeben. 
Bei den folgenden Firmen bedankt sich die Wehrführung der Feuerwehr Ellerau ausdrücklich im Namen aller Kameradinnen und Kameraden recht herzlich für die zur Verfügung gestellten Materialen, die sorgfältig ausgeführten Arbeiten und die in diesem Zusammenhang gemachten Spenden.
Der Stein wurde vom Landwirt Armin Klepper aus Ellerau gespendet, der Transport des Steins wurde durch die Firma Dirk Reich aus Quickborn möglich gemacht und die Gravur des Ellerauer Wappens wurde vom Steinmetz Boldt aus Quickborn gestiftet. Die Schrift wurde vom Steinmetz Bernd Flocken aus Kremperheide erstellt. 
Einen besonderen Dank spricht die Kameradschaft der Feuerwehr Ellerau an den zweiten Ehrenwehrführer Klaus Ohrt aus, der die Idee mit dem Stein ins Rollen gebracht und tatkräftig unterstützt hat.
Für die angefallenen Kosten sind die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Ellerau aufgekommen. „Ein Selbstverständlichkeit!“ sagen Jan Ahlers und Jan Bronstert „Wann kann man seinem Ehrenwehrführer schon eine solche Ehren zu Teil werden lassen, dass das Feuerwehrhaus nach ihm benannt wird? Da haben wir nicht lang gezögert und wollten Ihm gern auch ein ordentliches „Türschild“ verpassen.“


 IMG 3409 k   IMG 3429


IMG 3450 k   IMG 3527 k


von links: Gerhard Streck (Namensgeber), Wehrführer Jan Ahlers, Armin Klepper (Spender des Steines), Stellv. Wehrführer Jan Bronstert

04.09.2016