Ellerau verliert einen verdienten Bürger

Halbmastbeflaggung für Ehrenwehrführer Gerhard Streck
Mit dem ehemaligen Wehrführer Gerhard Streck ist am 1. April eine herausragende Persönlichkeit der Gemeinde Ellerau gestorben. Im Alter von 68 Jahren schlief er nach schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie ein. Nach dem Krieg kamen seine Eltern Pauline und Samuel Streck mit acht Kindern aus Weißrussland nach Ellerau. Hier wurde Gerhard als Jüngster 1948 geboren. Er besuchte die örtliche Volksschule, war sportlich beim Handball und Fußball aktiv und lernte das Zimmermannshandwerk bei Waldemar Behnke. 1972 heiratete Gerhard Streck seine Frau Regina, die er beim Tanzen in Scheelkes Gasthof kennenlernte. Mit ihr trauern die beiden Töchter, die Schwiegersöhne und vier Enkelkinder um ihn. 1976 machte sich der Zimmermann selbstständig. Die Garage seines Elternhauses in der Straße Am Felde wurde seine erste Werkstatt. Als Ende der 1970er Jahre das Gewerbegebiet im Buchenweg erschlossen wurde, kaufte Streck dort ein großes Grundstück und eröffnete seine „Gerhard Streck GmbH“ mit großer Halle, Lager- und Freifläche. Inzwischen führt Schwiegersohn Stefan Luerssen den Betrieb.
Bereits 1968 trat Gerhard Streck in die Freiwillige Feuerwehr Ellerau ein. Mit knapp 30 Jahren wurde er 1978 stellvertretender Wehrführer und rückte 1981 ganz an deren Spitze. 28 Jahre lang blieb Streck Wehrführer. Er erhielt viele Auszeichnungen, darunter das Schleswig-Holsteinische Ehrenkreuz in Gold und das Brandschutzehrenzeichen der Sonderstufe in Silber und in Gold.
Nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Wehr wurde Gerhard Streck 2009 zum Ehrenwehrführer ernannt. 2004 konnte er den Bau der von ihm initiierten neuen Feuerwache am Brombeerweg einweihen. Heute trägt das Gebäude seinen Namen. Mit dieser Geste überraschten ihn seine Kameraden anlässlich seiner Ehrenwehrführerschaft. Sein Ziel, die Einrichtung einer Jugendfeuerwehr in Ellerau hat Gerhard Streck erreicht. Sein Todestag ist deren Gründungstag.
Die überwältigende Anteilnahme während der Trauerfeier am vergangenen Mittwoch zeigte die Anerkennung, die sich Gerhard Streck erworben hat. Ihm zu Ehren wehten die Flaggen an der Feuerwache auf Halbmast. Von den Feuerwehrkameraden getragen, wurde Gerhard Streck zur letzten Ruhe begleitet.


Bestattung Gerhard 2



Erschienen am 16. April im tip – Quickborner Tageblatt am Sonntag, www.tageblatt-am-sonntag.de

12.04.2017