Aktuelles Detailansicht

Übung der Feuerwehr Ellerau gemeinsam mit dem DRK Sanitätsbereitschaftsdienst Ellerau/Norderstedt
Die Feuerwehr Ellerau wurde am zu einem schweren Verkehrsunfall mit mindestens einer eingeklemmten Person gerufen. Folgende Lage wurde vom zuerst eingetroffenen Einsatzleiter an die Leitstelle durchgegeben:

  • Schwerer Verkehrsunfall mit 2 beteiligten PKWs

  • Der 1. PKW liegt auf der Beifahrerseite, mit einer PKL (eine eingeklemmte Person, die sich nicht selbständig befreien kann), die scheinbar nicht verletzt ist.

  • Der 2. PKW entwickelt eine massive Rauchentwicklung. Es befindet sich eine Person in diesem PKW, die über Schmerzen im Bein und dem Rücken klagt.

  • Eine weitere Person wird vermisst.

Zur Abarbeitung dieser Lage rückte die Feuerwehr Ellerau mit insgesamt 4 Fahrzeugen und 40 Kameradinnen und Kameraden an. Die rettungsdienstlichen Maßnahmen wurden von der DRK Sanitätsbereitschaftsdienst Ellerau/Norderstedt übernommen, die mit 3 Fahrzeugen und entsprechendem Personal vor Ort waren. Die nachgerückten Kräfte wurden eingewiesen und machten sich zügig an die Abarbeitung der Aufgaben. Diese bestanden aus:

  • Brandbekämpfung

  • Retten einer Person aus dem 1. PKW

  • Retten einer Person aus dem 2. PKW unter Berücksichtigung der Verletzungen

  • Suche der vermissten Person

Um die Situation so realistisch wie möglich zu gestalten wurden 2 Fahrzeuge entsprechend aufgestellt. Eine Nebelmaschine sorgte für die nötige massive Rauchentwicklung. 3 Personen haben sich als „Verletzte“ bzw. „Vermisste“ zur Verfügung gestellt. Auch das Wetter hat seinen Beitrag geleistet, denn Regen und nicht gerade angenehme Temperaturen haben der Übung noch einen weiteren Schwierigkeitsgrad beschert.

Mit diesen Voraussetzungen wurde nicht nur das „stumpfe“ Arbeiten geübt sondern auch die Betreuung der Betroffenen. Neben der korrekten und zügigen Erledigung der Aufgaben war ein wichtiges Ziel dieser Übung die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und DRK zu üben. Für beide Seiten ist es wichtig zu wissen, wie die Herangehensweise der jeweils anderen Gruppe ist.
Die Abschlussbesprechnung für diese Übung fand dann im warmen und trockenen Gerhard-Streck-Haus statt. Sowohl die Feuerwehr und auch das DRK haben übereinstimmend ihre Freude für die gelungene Übung zum Ausdruck gebracht. Alle Beteiligten haben die Aufgaben zur Zufriedenheit aller gelöst. An dieser Stelle wird den Verantwortlichen der Feuerwehr Ellerau und dem DRK Sanitätsbereitschaftsdienst Ellerau/Norderstedt für die Planung und Vorbereitung dieser Übung gedankt.


18193327 1304702186283857 8109830315028382988 o18238777 1304702132950529 8100657497447741209 o


18238902 1304702019617207 336521433328014236 o18318937 1304701989617210 7790235525438348080 o


IMG 20170509 WA0012
02.05.2017